Meine Familie 

Meine Zweibeiner Nadine und Lydia wohnen in Dortmund. Beide träumten schon immer davon, einem weißen Schweizer Schäferhund ihr Herz zu schenken. 


Im Februar 2016 war es dann endlich soweit und es sollte der richtige Zeitpunkt sein um diese verantwortungsvolle Aufgabe zu übernehmen. So sind meine Zweibeiner auf der Suche nach einem passenden Züchter an Birgit Wennig-Helgers Internetseite nicht vorbeigekommen. Die Liebhaberzucht hat mein Frauchen Nadine sofort fasziniert. Noch am selben Tag telefonierte mein Frauchen mit Birgit. 


Am darauffolgenden Wochenende fuhren meine beiden Frauchen (ja ich habe gleich zwei davon) zur Birgit Wennig-Helgers und ihrem Rudel, meiner Hundefamilie. Ich war noch im Bauch bei meiner Hundemama Miakoda. 


Meine Frauchen verliebten sich sofort in mich (naja Pfötchen aufs Herz meine Hundemama hat da wohl auch ihren Anteil daran). 


Am 20.05.2016 erblickte ich das Licht der Welt. Als erster Rüde meines Wurfes.

Meine beiden Frauchen haben dies über ihr Handy mitverfolgt. Seitdem haben sie täglich meine Entwicklung verfolgt und kamen mich sofort nach 4 Wochen besuchen. 


Sie waren so oft es geht bei mir und am 18.07.16 war es dann soweit ich durfte mit meinen Frauchen mit. (Ja es waren meine, daran bestand kein Zweifel mehr) Als ich nach Hause kam war es für mich so als wäre ich nie woanders gewesen. Alles war so schön hergerichtet. 


Was soll ich sagen meine zwei Frauchen halten mich ganz schön auf Trapp. Sogar beruflich haben sie alles auf mich abgestimmt so bin ich fast nie alleine Mein Frauchen Nadine ist Lehrerin und mein Frauchen Lydia macht irgendwas mit Computern. 


Bei uns wird super viel gekuschelt, dass war mir aber auch schon als Welpe so wichtig. 

Wir treffen uns viel mit anderen Hunden und gehen am liebsten alle zusammen in den Wald. Frauchen wissen ganz genau was so ein sanfter Riese (so nennen sie mich immer) braucht. 


Jetzt aber genug von uns, wenn ihr fragen habt  meine Frauchen beantworten sie euch gerne. 


Vielleicht eins noch. Ich würde sehr gerne einmal Papa werden, denn Welpen liebe ich über alles.